Warning: Undefined array key "image" in /homepages/37/d124214645/htdocs/test2021/wp-content/plugins/wpglobus/includes/vendor/yoast-seo/class-wpglobus-yoastseo140.php on line 291

Warning: Trying to access array offset on value of type null in /homepages/37/d124214645/htdocs/test2021/wp-content/plugins/wpglobus/includes/vendor/yoast-seo/class-wpglobus-yoastseo140.php on line 291

Anna Petrova

Bei ihrem Orchesterdebut mit dem Dirigenten Philippe Entremont in New York wurde Petrova für ihre „super flüssige Spielart“ – New York Fine Arts Examiner – hervorgehoben. Sie ist Hochschuldozentin für Klavier an der University of Louisville, Kentucky, USA und an der Fakultät Musical Arts Madrid, Spanien. Petrova hat sich besonders als Solistin und Kammermusikerin hervorgetan.
Als Gewinnerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe, darunter dem XI. José Roca (Spanien), dem I. Bösendorfer (Bulgarien), dem VI. Maria Yudina (Russland) und als Teilnehmerin des Halbfinales am Concours Reine Elisabeth in Belgien 2010 durfte Petrova bei bedeutenden Konzertserien auf der ganzen Welt spielen. Sie hatte denkwürdige Auftritte in Amsterdam (Concertgebouw), New York (Carnegie Hall, Metropolitan Museum of Art), Chile (Stadttheater), Monterey, Kalifornien (Sunset Center), Spanien (Palau de la Música València, Auditorio de León), in der Oslo Concert Hall (Norwegen) und dem Tianjin Grand Theatre (China).
Als Solistin hat sie mit Orchestern wie dem Orchestre Royal de Chambre de Wallonie (Paul Goodwin), dem Orquesta Sinfónica de Valencia, dem Virginia Symphony Orchestra (JoAnn Falletta), dem Monterey Symphony (Max Bragado-Darman), dem Louisville Symphony Orchestra (Roderick Cox), den Iasi und Timisoara Philharmonikern und allen bedeutenden Orchestern Bulgariens gespielt. Weitere Dirigenten, mit denen sie gespielt hat, sind unter anderem Jonathan Pasternack, Horia Andreescu, Bruno Aprea, Ramón Tebar und Francisco Valero–Terribas. Als leidenschaftliche Kammermusikerin ist Anna Petrova Mitglied von zwei preisgekrönten Ensembles: Dem Carr-Petrova Duo für Viola und Klavier und dem Iris Trio für Klarinette, Viola und Klavier. Als Musikerin hat Petrova Alben bei Naxos, Coviello Classics und beim Melos Label veröffentlicht. „Ritmo“, die spanische Zeitschrift für klassische Musik, hat das Album Novel Voices des Carr-Petrova Duos zum besten Album des Jahres gekürt, seine Aufführung der Rebecca Clarke Sonate für Viola und Klavier nahm die Zeitschrift begeistert auf: „Bis jetzt die beste Interpretation dieser Sonate.“ Das CBC hat das Erstlingswerk Homage and Inspiration des Iris Trios als eines seiner „Top 10 Klassik-Alben, von denen man begeistert sein muss“ bezeichnet.
Im Oktober 2018 wurde Petrova von den Vereinten Nationen für ihre Zusammenarbeit mit Flüchtlingen rund um den Globus durch das Novel Voices Refugee Aid Project des Carr-Petrova Duos geehrt. Sie wurde auch zu einer von Amerikas führenden „Creative Women“ ernannt und hatte anschließend einen Auftritt in der Sandi Klein Show „Conversations With Creative Women“.Von der Manhattan School of Music hat Petrova einen Doctor of Musical Arts erhalten, ihre wichtigsten Lehrer dort sind Horacio Gutiérrez und André-Michel Schub gewesen.

www.anna-petrova.com

Discographie