Walter Grimmer & 3G-Quartett – Schubert & Racine

Walter Grimmer & 3G-Quartett – Schubert & Racine

Künstler: Walter Grimmer & 3G-Quartett

Titel: Schubert & Racine

Katalog Nr.: SM 331

Veröffentlichung: 04.03.2021

Produktbeschreibung

Der Komponist Philippe Racine über sein ADAGIO Für Streichquintett (2018/2019):

Dieses Adagio für Streichquintett habe ich auf die Anfrage meines Freundes Walter Grimmer komponiert; es sollte im Konzert vor dem grossen Streichquintett in C von Schubert gespielt werden. Was für eine Geschichte! Was für einen Hügel würde ich neben dem Himalaya der Kammermusik gebären? Nun, ich habe eine Musik geschrieben, in der ich versuche, mich selber zu bleiben. Doch der Satz beginnt mit dem Schlusstriller der beiden Celli bei Schubert und immer wieder taucht ein C-Dur Akkord auf, oft filigran, einmal nur sehr explizit. Und ich gebe dem zweiten Cello einige wiederholte Pizzicati zu spielen, ein Bezug auf das Adagio des grossen Österreichers. Ein Geschenk an den Auftraggeber: eine kurze Kadenz des zweiten Cellos, gefolgt von einer Coda, in der die beiden Violinen zwei Oktaven höher die Pizzicati des Anfangs wiederholen. Und der Satz endet mit einem langen tiefen C, welches den Anfang von Schubert einleiten soll. Und hier betreten Sie eine neue Dimension…

Das 3G-Quartett wurde 2014 für eine Reihe von Konzerten und die Aufnahme der zwei Streichquartette von Klaus Huber gegründet. Die grosse Resonanz (Coup de cœur Charles Cros) bewog die vier Musiker weitere gemeinsame Herzensangelegenheiten zu verwirklichen: die Streichquartette von Heidi Baader-Nobs und Werke von Schumann, Haydn und Mozart. Mit der Einspielung der Quintette von Franz Schubert und Philippe Racine schliesst sich ein Kreis. Seit 1965 unterrichtete Walter Grimmer mehr als zwei Generationen junger Cellisten, zuerst an der Hochschule der Künste in Bern, dann bis 2002 an der Zürcher Hochschule der Künste. Er ist Herausgeber der „Kunst des Cellospiels“, des musikalischen Testamentes seines Lehrers Maurice Gendron, wie  auch seiner virtuosen Version des „Pezzo capriccioso“ von Tschaikowsky.

www.dreigenerationenquartett.ch

Backcover & Playlist

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *