Murat Cevik

Murat Cevik begann am Staatskonservatorium an der Mimar Sinan Universität in Istanbul bei Prof. Mükkerem Berk Querflöte zu spielen. Sein Musikstudium schloss er im Jahr 2002 an der Universität Marmara ab. Im darauffolgenden Jahr kam Murat Cevik in die Schweiz, wo er sein Zweitstudium an der ZHdK beim renommierten Querflötisten Matthias Ziegler aufnahm und das Konzertdiplom mit Auszeichnung erlangte.
Sein grosses Interesse am Jazz führte ihn weiter an die Jazzschule der ZHdK, an der er beim Saxofonisten Christof Grab studierte und mit dem Lehrdiplom abschloss. Er arbeitete mit den Flötisten Aurelle Nicolet, William Bennett, Gülsen Tatu und besuchte Kurse bei Clifford Benson in London und Jazz-Workshops bei Marc Mommaas in New York.
Murat Cevik gibt Solo- und Kammermusikkonzerte und wirkt/wirkte bei zahlreichen Neue-Musik-Projekten in Collegium Novum Zürich und „ensemble für neue musik“ und Jazzprojekten im Zürich Jazz Orchestra mit.
Er ist Flötist der ersten Stunde im Ensemble Tzara und Mitglied vom must (Uster).
Seine Band Ararat Quintet spielt von ihm komponierte Musik, die er als ‚anatolien fusion’ bezeichnet.

 

Diskographie