Elmira Darvarova

Die GRAMMY® nominierte und vielfach ausgezeichnete Künstlerin (Goldmedaille bei den Global Music Awards 2017 und 2018) ist seit ihrem vierten Lebensjahr Konzertgeigerin. Als erste (und bisher einzige) Konzertmeisterin in der Geschichte der Metropolitan Opera in New York sorgte sie für großes Aufsehen. Mit dem MET Orchestra tourte sie durch Europa, Japan und die Vereinigten Staaten und war live in den wöchentlichen internationalen Radio- und Fernsehsendungen des MET sowie auf CDs für Sony, die Deutsche Grammophon und EMI zu hören. Als Konzertmeisterin der MET spielte sie mit den größten Dirigenten unserer Zeit, darunter dem legendären Carlos Kleiber. Sie studierte bei Yfrah Neaman, Josef Gingold und Henryk Szeryng.

Sie ist auf zahlreichen CDs zu hören (u.a. bei der Erstaufnahme von Vernon Dukes Violinkonzert mit dem Radio-Symphonieorchester Wien und einer CD mit Kammermusik von René de Castéra, die von MusicWeb International als RECORDING OF THE YEAR 2015 benannt wurde). Sie trat auf den Bühnen von fünf Kontinenten auf und konzertierte mit zahlreichen europäischen und amerikanischen Orchestern. Sie gibt weltweit Meisterkurse und hat als Kammermusikerin mit Künstlern wie Janos Starker, Gary Karr, Pascal Rogé, Vassily Lobanov und Fernando Otero zusammengearbeitet. Im europäischen Fernsehen wurde darüber hinaus ein Dokumentarfilm über sie gezeigt. Sie tritt mit dem New York Piano Quartet, dem Delphinium Trio, dem Quinteto del Fuego und dem Amram Ensemble auf und ist Jurypräsidentin mehrerer internationaler Kammermusikwettbewerbe in Europa. Sie ist außerdem Direktorin des New Yorker Chamber Music Festival.

Von The STRAD wurde sie für ihre „berauschende Klangschönheit und betörend sinnliche Phrasierung“ sowie ihren „seidenweichen, sinnlichen Ton“ gepriesen. Das Gramophone Magazine widmete ihr einen Artikel über die Weltpremiere von Vernon Dukes Konzert (geschrieben für Heifetz 1940).

Diskografie

Scroll Up