Albena Petrovic

Albena Petrovic Vratchanska ist eine luxemburgische Komponistin bulgarischen Ursprungs und Trägerin des Verdienstordens des Großherzogtums Luxemburg – des Ordre de Mérite du Grand-Duché de Luxembourg (2013). Sie wurde auch mit der Grande Médaille de Mérite de l‘Union Grand Duc Adolphe (2017), der Médaille de l‘Union Saint Pie X (2018) und dem «Cultural Award 2007» der Gemeinde Hesperange geehrt. 2007 war sie Jurymitglied des Internationalen Kompositionswettbewerbs „Valentino Bucchi“ in Rom.
In Sofia geboren, erhielt Albena Petrovic ihren Master in Komposition und Musik und ihr Abschlussdiplom als Konzertpianistin in Bulgarien. Seit 1996 lebt sie in Luxemburg. Sie hat mehr als 600 Werke in verschiedenen Musikgenres geschrieben. Einige ihrer Werke werden von SCHOTT MUSIC International, Luxembourg Music Publishers, Editions L‘Octanphare, Furore Verlag veröffentlicht und ihre pädagogische Arbeit erscheint in ihrer eigenen Edition.
Ihr Katalog enthält unter anderem «Gladius» für E-Gitarre und Instrumentalensemble, das Instrumentaltheater «Le Retour des Papillons», zwei Kammeropern «THE LOVERS» und «JEALOUSY», zwei Opern – Monodrama THE DARK und «Ermesinde‘s Long Walk », zwei Kammeropern «La Locandiera» und «The Door of Never», die Orchesterstücke «Just a While» und «Mélusine – l‘image mystique», ein Konzert für Tuba und Orchester, ein Doppelkonzert für Bariton Saxophon, Klavier und Orchester, sowie die Instrumentaloper «Blaues Labyrinth».
Viele ihrer Kompositionen werden auch außerhalb Luxemburgs aufgeführt – in Deutschland, Italien, Frankreich, Belgien, Bulgarien, Polen, Griechenland, USA, Singapur, Russland, Spanien, Andorra, Brasilien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Kosovo, Schweiz, Dänemark, Serbien, Österreich, Australien, Portugal, Kroatien.

www.albena-petrovic-vratchanska.com

Diskografie

Scroll Up