Viviana Araiza Staffini – Amato Belcanto

Titel: Amato Belcanto

Katalog Nr.: SM 188

Veröffentlichung: 02.09.2013

Produktbeschreibung

Wir begeben uns in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts. Die Komponisten, damals Tonsetzer genannt, bekamen mit dem Auftrag, eine neue Oper zu verfassen sogleich das von dem Impressario zusammengestellte Ensemble der Sängersolisten vorgegeben, auf die die Rollen dann zugeschnitten wurden. Somit hat die Entstehung des Belcanto auch sehr mit dem Stimmpotential der Sängerinnen zu tun, die die Titelpartien zu verkörpern hatten. Diese waren die großen Primadonnen ihrer Zeit. Meilensteine zur Entwicklung des Belcanto sind Rossinis Opere Serie seiner neapolitanischen Schaffensperiode. Alle diese Werke wurden für Isabella Colbran als Titelheldin geschrieben. Diese Uraufführungen waren nicht zuletzt dank der außergewöhnlichen Stimme und Ausdruckskraft der Protagonistin sehr erfolgreich. Sie war ein Mezzosopran mit außergewöhnlichem Höhenregister. Ihre Stimmfarbe war von solcher Qualität, dass sie das Publikum zu Tränen rührte. Mit ihrer hohen Virtuosität zelebrierte sie sich niemals selbst, sondern verwendete diese immer als Ausdrucksmittel.

Viviana Araiza Staffini wurde in München geboren und verbrachte einen Teil ihrer Kindheit in den USA und Italien. Nach dem Abitur studierte sie an der Musikhochschule in München und wurde dann Mitglied des Internationalen Opernstudios am Opernhaus Zürich, wo sie schon Bühnenerfahrung in kleineren Rollen sammeln konnte.
Eine Schlüsselrolle in ihrem künstlerischen Werdegang war Bizets „Carmen“, mit der sie bei ihrem Japandebüt mit dem Sapporo Symphonieorchester im Jahre 1990 einen großartigen Erfolg feierte. Doch auch Mozart spielt eine wichtige Rolle für sie, holte sie doch Riccardo Muti für die Vitellia in „La Clemenza di Tito“ an die Mailänder Scala. Frankfurtand the Dresden Philharmonie.

Tracklist

Scroll Up