Münchner Symphoniker – Schubert Symphonie 5 & 6

Künstler: Münchner Symphoniker

Kevin John Edusei

Titel: Schubert Symphonie Nr. 5 & 6

Katalog Nr.: SM 296

Veröffentlichung: 26.10.2018

Produktbeschreibung

Die vorliegende Aufnahme ist den letzten beiden Sinfonien von Franz Schuberts früherer Kompositionszeit gewidmet. Beides vereint sich in der Atmosphäre des von Otto Hatwig gegründeten Amateurorchesters, in dem Franz die Viola spielte, und sein Bruders Ferdinand der Geige. Dieses Orchester war ein Glücksfall für den jungen Schubert, vergleichbar mit einem Laboratorium, in dem er seine Kompositionen gründlich mit Kompositionen zeitgenössischer Komponisten wie Haydn, Mozart, Beethoven und Méhul und unter realen Bedingungen testen konnte. Dennoch sind die Sinfonien in ihrer kompositorischen Absicht so grundverschieden, dass es verlockend erscheint, diese beiden unähnlichen Geschwister auf einer CD zu präsentieren.

Betrachtet man den gesamten Zyklus der Schubert-Sinfonien und die existenzielle Krise, in der sich Schubert nach 1818 befand, scheint diese Kritik im Nachhinein nur bedingt gerechtfertigt zu sein. Die kreative Kluft, die sich vor Schubert aufgetan hat, dokumentiert sich in seinen vielen sinfonischen Entwürfen und verlassenen Werken. In der Kammermusik und in der Liedkomposition sank seine Produktivität ebenfalls erheblich. Zu dieser Zeit gab es auch den Bruch mit seinem Vater.

Vor diesem Hintergrund wirkt das Sechste wie ein charmantes “Coming-of-Age”-Werk, das dem Komponisten – mit äußerster Strenge – die kreativen Grenzen jugendlicher Begeisterung aufzeigt.

Backcover & Playlist

Scroll Up