Miku Nishimoto-Neubert – Miku Nishimoto-Neubert plays Bach

Titel: Miku Nishimoto-Neubert plays Bach

Katalog Nr.: SM 154

Veröffentlichung: 14.05.2011

Produktbeschreibung

In seinen wichtigsten und beliebtesten Klavierwerken, die die Pianistin hier als zentrale Werke ihres eigenen Konzertrepertoires vorstellt, zeigt sich Bach ungemein öffentlichkeits- bedacht und erfolgsbewusst, er ordnet die inzwischen allgemein weniger beliebte kontrapunktische Kunst der melodieorientierten Schreibweise nach, erforscht und baut vielfache Möglichkeiten der instrumentenspezifische Virtuosität aus. Das genaue Entstehungsdatum der hier vereinten Werke ist nicht bekannt; allerdings darf man wegen dieser Charakteristika annehmen, dass sie, auch wenn sie zum Teil schon früher komponiert sind, erst ab Ende der 1720er Jahre überarbeitet und zur Veröffentlichung fertig gestellt wurden, also zu der Zeit, als Bach durch die Übernahme des Leipziger Collegium musicum (1729) seine Aufmerksamkeit verstärkt der Instrumentalkomposition zuwandte.

Miku Nishimoto-Neubert, in Tokio/Japan geboren, begann frühzeitig mit dem Klavierspiel und studierte zunächst an der Staatlichen Universität für Musik und Bildende Kunst in Tokio.

Sie erhielt mehrere Auszeichnungen bei internationalen Klavier-Wettbewerben; u.a. 1994 den 1.Preis “Concurso Internacional de Musica da Cidade do Porto” in Portugal , 1997 einen Finalistenpreis “Clara-Haskil” in Vevey, und  sie gewann 1998 den 3.Preis (ein 1.Preis wurde nicht vergeben) beim “Johann Sebastian Bach-Wettbewerb” in Leipzig. Miku Nishimoto-Neubert widmet sich sowohl der solistischen Tätigkeit  mit Klavierabenden in Deutschland, Österreich, Portugal, Kanada und Japan, als auch der Zusammenarbeit mit Sängern und Instrumentalisten. Regelmäßig tritt sie in Liederabenden mit bekannten Sängern auf, zuletzt mit Nadja Michael, die sie im Juni 2010 während der Wiener Festwochen bei ihren szenischen Liederabenden begleitete. Seit 2002 ist sie Lehrbeauftragte für Klavierbegleitung an der Hochschule für Musik und Theater München.

Tracklist

Partita 6 e-moll BWV 830
Toccata
Allemande
Courante
Air
Sarabande
Gavotte
GigueItalienisches Konzert F-Dur BWV 971
Allegro
Andante
PrestoFranzösische Suite 5 G-Dur BWV 816
Allemande
Courante
Sarabande
Gavotte
Bourrée
Loure
Gigue

Scroll Up