Markus Lehmann-Horn

Markus Lehmann-Horn wurde 1977 in München geboren. Ab 1984 nahm er Klavierunterricht, daneben Gitarrenunterricht, spezialisierte sich aber zunächst auf Gitarre und E-Gitarre. Nach seinem Abitur 1996 arbeitete Lehmann-Horn als freischaffender Gitarrist, spielte zahlreiche Studioaufnahmen und Konzerte mit verschiedenen Ensembles und als Gastmusiker und schrieb erste Kompositionen. Er studierte ab 2003 Komposition für Film und Fernsehen an der Hochschule für Musik und Theater München, ab 2007 begann er die Meisterklasse im Fach Komposition bei Heinz Winbeck in Würzburg, die er mit Erfolg abschloss.

Lehmann-Horns Kompositionen wurden bereits mehrfach ausgezeichnet: 2009 bekam er u.a. den Gerhard Schedl Musiktheaterpreis der „Neuen Oper Wien“, 2010 den Berliner Opernpreis, 2011 den renommierten Paul-Hindemith-Preis. Lehmann-Horn war 2015 Stipendiat des Freistaates Bayern an der Cité Internationale des Arts, Paris, sowie 2016 Preisträger der 6. Brandenburger Biennale.

Als Grenzgänger zwischen der klassischen und der technisch-elektronischen Musikwelt schrieb er zahlreiche Filmmusik-Kompositionen für nationale und internationale Filmproduktionen und wurde dafür u.a. mit dem Franz-Grothe-Preis 2009 ausgezeichnet. Er erhielt mehrfache Nominierungen und eine Auszeichnung für die beste Filmmusik beim jährlichen internationalen „Jerry Goldsmith-Award“ in Spanien sowie eine Nominierung für den International Emmy 2012.

2012 erfolgte die äußerst erfolgreiche Uraufführung der Oper „Woyzeck 2.0“ mit der „Neuen Oper Wien“ in der Wiener Kammeroper. Im Dezember 2013 kam das neue Chorwerk „Sonat Vox Laetitiae“ mit dem Windsbacher Knabenchor zur Uraufführung, im Februar 2014 wurde das prämierte Schlagzeugkonzert „Rot…“ mit der NDR Radiophilharmonie mit großem Erfolg in Hannover uraufgeführt. Im März 2016 wurde Lehmann-Horns erste Sinfonie „Verloren in Wien“während der 6. Brandenburger Biennale unter der Leitung von Peter Gülke uraufgeführt.

Lehmann-Horns Musik wird von renommierten Orchestern, Dirigenten und Ensembles gespielt, darunter das Ensemble Triolog, Minguet Quartett, BR Rundfunkorchester, die NDR Radiophilharmonie oder das Schleswig Holstein Festival-Orchester.

Markus Lehmann-Horn lebt mit seiner Familie in Starnberg bei München.

www.markuslehmannhorn.de

Diskographie

Scroll Up