ECHO Klassik 2011: Ramón Ortega Quero

Ramón Ortega Quero – Shadows – SM 142

 „Ich habe dieses bestimmte Programm wegen meiner Liebe zur barocken Musik aufgenommen. Als ich die Möglichkeit hatte, meine Ideen herauszubringen, versuchte ich meine Lieblingsstücke des französischen und italienischen Repertoires herauszufinden – und es entwickelte sich eine wirklich wunderbare CD. Wir nahmen drei italienische Sonatas und drei französische Stücke auf, um die Ähnlichkeiten und die Unterschiede zwischen den verschiedenen musikalischen Richtungen aufzuzeigen. Alle sechs Stücke sind perfekte Beispiele des französischen und italienischen Stils, mit ihren Besonderheiten aber auch ihren gemeinsamen Ursprung.” – so der Oboist Ramón Ortega Quero zu seiner aktuellen ECHO Preis CD. Eine wichtige Hürde nahm der Oboist im Jahr 2003, als ihn der Dirigent Daniel Barenboim ins „West-Östliche Diwan-Orchester“ aufnahm. Im September 2007 wurde er zum Ersten Preisträger beim ARD-Wettbewerb in München ausgerufen. Seit Frühjahr 2008 hat er die Stelle des Solo-Oboisten beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Chefdirigent Mariss Jansons inne. Die Saison 2010/11 wurde geprägt von seiner Ernennung zum „Rising Star“, welche ihn in die großen Konzertsäle Europas führte.

Scroll Up