DEUTSCH | ENGLISH

Titel

Brahms Cello-Sonaten

Katalog Nr.

SM269

Veröffentlichung

13.10.2017





Produktbeschreibung

Nach eigenen Aussagen hat Johannes Brahms in jungen Jahren außer auf seinem Hauptinstrument, dem Klavier, auch Geigen-, Horn und Cello-Unterricht erhalten, letzteren zuerst vom Vater Johann Jacob Brahms, später von einem uns unbekannten Cello-Lehrer. Folgen wir Brahms, dann hat sich jener Cellolehrer allerdings bereits nach kurzer Zeit mit Brahms’ Schülerinstrument aus dem Staub gemacht, was diese leider heute nicht mehr genau datierbare Episode in seiner musikalischen Entwicklung schlagartig beendete.
 
Ein frühes, vom Komponisten später vernichtetes ‚Duo für Pianoforte und Violoncell’, das unter dem Pseudonym ‚Karl Würth’ nachweislich in einem Privatkonzert am 5. Juli 1851 zu Gehör gebracht wurde, steht am Anfang einer lebenslangen Beschäftigung von Johannes Brahms mit diesem nach der Violine wichtigsten Vertreter aus der Gruppe der Streichinstrumente. Die beiden hier vom Duo Leonore gespielten ‚Sonaten für Pianoforte und Violoncell’ Nr. 1 e-Moll op. 38 und Nr. 2 F-Dur op. 99, sind zweifellos die wichtigsten Beiträge zur Cellosonate im 19. Jahrhundert.
 
Im Jahr 2007 rief Maja Weber das Stradivari-Quartett ins Leben, dessen Mitglieder allesamt auf Instrumenten des legendären Geigenbauers spielen. Das Ensemble zählt heute zu den führenden Streichquartetten der Schweiz und gastiert international in den bedeutenden Konzertsälen und bei renommierten Festivals. Mit ihrem langjährigen Kammermusikpartner Per Lundberg gründete Maja zudem im Jahr 2014 das Duo Leonore, dessen Name als Huldigung auf Beethoven und dessen Bedeutung für die Besetzung Cello-Klavier verstanden werden soll.

Tracklist


© Solo Musica GmbH | Impressum | facebook | YouTube